Seminarauftakt

Liebe Seminarteilnehmer,

herzlich Willkommen auf unserem Seminarblog. In diesem Weblog findet ihr wöchentlich eure Arbeitsaufträge. Außerdem kann hier fleißig kommentiert und diskutiert werden.

Eine weitere Austauschmöglichkeit bietet die Google-Plus-Gruppe zum Seminar. Dazu braucht ihr einen Google-Account (sofern ihr z.B. Gmail nutzt, habt ihr den bereits). Schreibt mir (mandy.schuetze (at) gmx.net) bitte eine kurze Nachricht*, sodass ich euch zur Gruppe hinzufügen kann. Die Gruppe ist privat und bietet daher die Möglichkeit in einem „geschützten“ Raum zu diskutieren und Fragen zu stellen. Darüber hinaus können über Hangout Hilfestellungen gegeben und Videokonferenzen abgehalten werden.

Wir zwei freuen uns auf das Seminar und wünschen einen guten Semesterstart!

Donat und Mandy

*In der Nachricht sollte die Mailadresse stehen, mit der ihr bei Google oder Youtube angemeldet seid.

Advertisements

4 Gedanken zu „Seminarauftakt

  1. undine

    So, nun schaffe ich es auch noch, meinen Senf abzugeben:)

    In Anbetracht der Tatsache, dass der Ordnungs- und Sachgemäße Umgang mit den Medien inzwischen schon im Vor und- Grundschulalter geübt wird, erscheint es mir durchaus sinnvoll, das Internet auch für den Ethikunterricht zu nutzen. Gerade weil dieser, sowohl von Schülern, als auch von deren Eltern, oft belächelt und als eine Art Lückenfüller angesehen wird. Ein Fach bei dem man leicht und ohne viel Aufwand,aber mit viel Blabla zu guten Noten kommt.
    Dies könnte, wie schon erwähnt wurde, auch schüchternen Schülern Türen öffnen und diese zur Mitarbeit bewegen.
    Da ich später einmal an Berufsbildenden Schulen Unterrichten werde, sehe ich hier aber auch einige ( nicht nur auf das Internet bezogene) Probleme. Zum einen spielt der Ethikunterricht dort eine sehr untergeordnete Rolle, zum anderen scheinen an den Berufsschulen Hausaufgaben, besonders in den Nebenfächern, eher die Ausnahme zu sein. Die Leistungsbereitschaft und das Bildungsgefälle ist zum Teil auch immens.
    Dennoch glaube ich, das man damit viele SuS erreichen kann, die im Unterricht vllt. nicht zu Wort kommen würde. Ich glaube, das dies auch für Lerngruppen, die sich sonst weniger diskussionsfreudig zeigen, eine Chance ist, das Ganze auch mal zu üben. Man kann sich in Ruhe überlegen, was man Aussagen möchte, kann tippen, wieder löschen, die Antworten der anderen nochmal lesen…Im Unterricht muss so eine Antwort ja doch recht schnell kommen und gerade SuS denen es schwerer fällt, kommen dadurch gar nicht dazu, sich zu beteiligen.

    So, nun wünsche ich allen ein schönes Wochenende:)

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s